Mautportal

Mit der tankpool24-Mautbox haben Sie freie Fahrt durch ganz Europa

Jetzt registrieren!

Dank der tankpool24-Mautbox können unterschiedliche Mauten und Streckengebühren in ganz Europa automatisch und individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt erfasst werden. So haben Sie in Ihrem tankpool24-Kundenkonto immer alle wichtigen Informationen im Blick.

Profitieren auch Sie von den vielen Vorteilen:

  • Eine Mautbox für über 15 Länder
  • Vorteile durch Rabatte der Autobahngesellschaften
  • Einfache Installation durch Plug & Play
  • Transparenz durch sicheres Mautportal
  • Abrechnungsservice durch Ihren Tankkartenpartner tankpool24

CustomerKunden registrierung

Persönliche Daten

FAQ

Die Abrechnung und Koordination der Mauten stellen oft eine große Herausforderung dar. Jedes Land hat eigene Systeme, Gebühren und Abrechnungsvarianten. Mit der Einführung von EETS soll diesen Herausforderungen entgegengetreten werden. EETS steht für 'European Electronic Toll Service', mit dem Ziel dem Verkehrsteilnehmer die Mautabrechnung während der Fahrt durch Europa zu erleichtern, indem er nur ein Gerät und einen Vertragspartner hat.

Die sogenannte EETS-Richtlinie 2004/52/EG von 2003 verpflichtet alle Länder der Europäischen Union / alle EU-Mitgliedsstaaten sogenannte EETS-Provider für die Mauterhebung in ihren Ländern zuzulassen. Was zunächst einfach klingt, ist in Wirklichkeit ein ausgesprochen anspruchsvolles Vorhaben und erklärt auch die bisherige zögerliche Umsetzung der Richtlinie. Komplexe Mautsysteme, weit über 100 europäische Mautbetreiber, verschiedene technische Spezifikationen und unterschiedliche wirtschaftliche und politische Vorgaben. Das alles müssen EETS-Provider unter einen Hut bringen.

Mautpflichtige Straßen unterscheiden sich von Land zu Land.

Ob Lkws oder Pkws mautpflichtig sind, ist in jedem Land unterschiedlich geregelt.

Die Bezahlung erfolgt je nach Land bei der Durchfahrt einer Mautstation, per Vignette oder per Mautbox über einen Dienstleister. Der tankpool24 bietet Ihnen für jedes Land die passende Lösung inkl. bequemer Abrechnung. Kontaktieren Sie uns und wir beraten Sie zur passenden Lösung.

Es ist ganz einfach: Füllen Sie unverbindlich das Registrierungsformular aus und wir melden uns bei Ihnen.

Kontaktieren Sie uns. Wir unterbreiten Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot

Platzieren Sie die Box so, dass Ihre Sicht während der Fahrt nicht eingeschränkt wird. Vermeiden Sie die Anbringung in der Nähe beweglicher Teile des Fahrzeugs (z.B. Airbag-Abdeckungen). Die OBU muss von außen sichtbar sein und darf durch andere Teile (z.B. ausgeschaltete Scheibenwischer) nicht verdeckt werden. Bei metallisierten Windschutzscheiben sind nichtmetallisierte Bereiche zu verwenden. Mit 'plug-and-play' stecken Sie das Kabel einfach an die Stromversorgung und los geht die Fahrt. Alternativ kann die Box über eine Werkstatt auch fest mit der Stromversorgung des Fahrzeugs verbunden werden.

Die Übertragung der Mautdaten findet über die hybride Funktechnologie (GNSS / DSRC / Bluetooth) für Mauterfassung von Fahrzeugen > 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht statt. Bei Erstbestellung erfolgt die Speicherung der Fahrzeugdaten und gebuchten Mautdienste auf die OBU automatisch. Eine Auf- und Abbuchung von Mautdiensten ist OTA (Over-the-Air) möglich. Die Achsdeklaration kann am OBU-Display manuell eingestellt werden.

Wenn man den Knopf mit dem Pfeil nach oben für 3 Sekunden gedrückt hält, erscheint das OBU-Menü auf dem Display der OBU. Das können Sie dann auf einen Blick sehen: gebuchter Mautdienst, Achsanzahl, Kennzeichen, Emissionsklasse, Gewicht, Stromzufuhr und Empfang.

Deutschland: DEbag
Belgien: BEvia
Österreich: ATasf
Frankreich: FRtis
Spanien: ESvia
Portugal: PTvve
Tunnel: Warnow und Herren: DEtun.
Tunnel Liefkenshouk: BEliT
Bulgarien: BGria
Italien: ITsit
Ungarn: HUgo
Schweiz: CHlsv
Polen: PLeto

Es kann vorkommen, dass einige OBU Parameter während der Fahrt vom Fahrer geändert werden müssen. Der Fahrer kann folgende Parameter auf der OBU ändern: Sprache, Achsanzahl, Auflieger, aktuelles Gewicht, Kostenstelle.

Die Achsanzahl muss in fast allen Ländern aktualisiert werden. Die einzigen Ausnahmen davon sind aktuell lediglich Belgien und Polen.

Dies signalisiert die OBU mit einem grünen LED-Ring für alle gebuchten Mautdienste.

Grüne LED: Die OBU ist bereit zur Mautzahlung. Sie dürfen fahren.

Gelbe LED: Die OBU ist nicht personalisiert oder der Mautdienst für den aktuellen Ort, an dem sich das Fahrzeug gerade befindet, ist (noch) nicht gebucht/aktiviert oder es existiert kein Mautsystem in diesem Gebiet (z.B. Niederlande) oder der lokale Mautdienst ist auf der OBU nicht verfügbar.

Rote LED: Kritisches Problem. Fahren Sie nicht. Kontaktieren Sie Ihren tankpool24 Ansprechpartner.
Ausnahme: Die OBU wird rot nach 30 Minuten ohne GPS-Empfang. Wenn Sie sich z.B. in einem Tunnel oder einer Garage befinden, fahren Sie an einen Ort mit GPS-Empfang.

LED aus: Schlafmodus: Die OBU ist nach 30 Minuten Inaktivität eingeschlafen und wacht bei Bewegung bzw. bei Stromanschluss wieder auf.

Ja, dafür muss die Batterie, die in der OBU liegt, entfernt werden. Die OBU muss fest im Fahrzeug installiert werden.

Ziel ist die Vereinfachung der Mauterhebung und -abrechnung für Lkw in Europa: Nur noch ein Erfassungsgerät (On Board Unit = OBU) für alle Mautsysteme Europas, ein Vertrag und eine Abrechnung.

Für jedes Kennzeichen kann nur eine Mautbox desselben Typs bestellt werden.